NCC 6992 - Cirrus Nebel / Schwan ... von Wolfi Ransburg
........................................................................................................................................................................................................
NGC 6992 ist der hellste Teil Cirrus Nebels. Der gesamte Nebelkomplex ist viel größer. Diese Aufnahme stellt nur einen kleinen Teil des
hellen Bogens dieses Nebelkomplexes dar. Ab einer Öffnung von 8" und mit Einsatz von Nebelfiltern kann die Filament artige Struktur
schonn mit dem Auge beobachtet werden.  Der Cirrus Nebel ist der Rest einer Supernova Explosion, die vor etwa 20.000 Jahren
stattgefunden hat. Sehr häufig wird der Nebel mit relativ kurzbrennweitigen Refraktoren oder Tele Objektiven aufgenommen, die zwar
den Nebel in seiner gesamten Ausdehnung, nicht aber die feinen Strukturen zeigen.

Durch die sehr geringe Flächenhelligkeit ist der Cirrusnebel nur mit dem Fernrohr bei guten Lichtbedingungen zu beobachten.
Link zu NCG6995 - ein weiterer Teil des Cirrus Nebels

Coordinaten: RA 20h 56m / Dek +31° 43´
Der Nebel ist zwar relativ hell, bedingt durch die große Flächenausdehnung ist er aber trotzdem ein durchaus anspruchsvolles Objekt
für die Beobachtung und fotografie.

Klicken Sie auf das Bild, um zu einer größeren Darstellung zu kommen.

NCG6992 Cirrus Nebel C14 Wolfi Ransburg

Aufnahmedaten:

Ort / Datum Sternwarte Wolfi Ransburg - Stadtrand München am 27.8.2009
Aufnahmeoptik Celestron C14 mit TS 0,8x SC Korrektor
Kamera ATIK 4000 Color - Binning 1x1
Wetter U:2 - D:2-3 - gute Durchsicht aber Aufhellung durch den etwa 5 Tage alten Mond - sehr gute Luftruhe
Belichtungsdaten 12x12 Minuten mit automatischen Dark - Nachgeführt wurde mit dem TSOAG27
Ausarbeitung Übereinandergelegt mit MaximDL
Weiterbearbeitung im Photoshop und FITSWORK (Maskentechnik)
Abschließende Glättung in Fitswork


Zur Übersichtsseite - Deep Sky Fotografie

Link zu meiner Sternwarte im Osten von München