NGC 6992/95 Cirrus Nebel - Supernova Überrest im Sternbild Schwan
...................................................................................

Der Cirrus Nebel oder auch Veil Nebula ist der Überrest einer Supernova, die vor ca. 18.000 Jahren stattgefunden hat. Der ausgedehnte Nebelkomplex besteht aus mehreren Teilen, von denen der hier abgebildete der hellste ist.

Bereits in kleinen Teleskopen oder sogar im Fernglas kann der Cirrusnebel mit dem Auge wahrgenommen werden. Ein O-III Filter oder UHC Filter unterstützt die Wahnehmung. Fotografisch ist der ausgedehnte und reich strukturierte Nebel ein dankbares Objekt, er gehört zu den "Standardobjekten" des nördlichen Himmels

Daten:
Bezeichnung NGC 6992/95 - Cirrus Nebel
Rektaszension 20h 56m 24s
Deklination +31° 43´ 00"
Typ Gasnebel
Scheinb. Helligkeit 5,0mag - aber sehr geringe Flächenhelligkeit
Ausdehnung ca. 230 min Durchmesser


Cirrus Nebel - kleinere Auflösung - die Aufnahme zeigt die volle Ausdehnung des Nebels

Cirrus Nebel 115mm Ap

Cirrus Nebel - Ausschnitt Vergrößerung


Cirrus Nebel 115mm Apo - Ausschnitt Vergrößerung

Links zu den für die Aufnahme relevanten Artikeln im Onlineshop von TS:

-- TS Triplet APO 115/800mm mit 3" TS Flattener .... Link zur Produktpräsentation des TS Triplet APO 115/800mm
-- Aufnahmekamera - ATIK 383 Mono ... Link zur ATIK 383L+ im Onlineshop von TS
-- TS Filterschublade ... Link zur Filterschublade im Onlineshop von TS

Aufnahmedaten

Ort / Datum Sudelfeld - 11. Oktober 2010
Aufnahmeoptik TS Triplet APO 115/800mm mit 3" TS Flattener
Nachführung mit Gigant Off Axis Guider (TSOAG25) - Filterwechsel mit TS Filterschublade
Auf Montierung CGE Pro von Celestron
Kamera/Filter ATIK 383L+  s/w Kamera (22,2mm Chipdiagonale) 
Keine Luminanz Aufnahme nur 3x10 Minuten R/G/B
Wetter U:2-3 D:1 - ausgezeichnete Bedingungen am Sudelfeld - hervorragende Durchsicht nur etwas unruhige Luft
Belichtungsdaten Rot 3x10min / Blau 3x10min / Rot 3x10min - Binning 1x1
Aus der Rotaufnahme habe ich auch die Luminanz gebastelt

Durch eine fehlerhafte Einnordung hat sich eine leichte Bildfeldrotation (rechts unten) eingeschlichen.
Ausarbeitung Maxim DL - Übereinanderlegen der Aufnahmen und Umwandeln in Tiff (Luminanz und RGB)
Photoshop und Fitswork - Weiterbearbeitung der Aufnahmen mit Ebenentechnik
FITSWORK - Erstellen einer unscharfen Maske für Luminanz
Photoshop - Zusammenlegen der einzelnen Ebenen
Photoshop - Übereinanderlegen der einzelnen Ebenen zu einem Gesamtbild und anschließende Verarbeitung zur Präsentation im Internet


Zur Übersichtsseite - Deep Sky Fotografie

Link zu den Teleskopen und Kameras, mit denen ich arbeite