NGC 7293 - Helix Nebel ... von Wolfi Ransburg
........................................................................................................................................................................................................

Der Helix Nebel im Wassermann ist ein sehr naher planetarischer Nebel und hat daher auch einen großen scheinbaren Durchmesser - etwa die Hälfte des Vollmondes. Fotografisch zeigt der Nebel schon einige Details. Bei guter Transparenz werden auch die äußeren Gashüllen sichtbar.

Die Hubble Aufnahmen zeigen feine Knoten und Strukturen, meine Intention war es, mit der Aufnahme, diese rein fotografisch sichtbaren Feinstrukturen abzubilden.

Die tiefe Deklination kommt natürlich in unseren Breiten etwas erschwerend hinzu, so hatte ich bei dieser Aufnahme mit extrem schlechten Seeing zu kämpfen. Zumindest die Durchsicht war aber gut.

Visuell ist der Helix Nebel, trotz seiner relativ hohen Helligkeit, ein anspruchsvolles Objekt. Am besten ist er bei sehr guter Transparenz durch leistungsstarke Ferngläser oder mit lichtstarken Fernrohren bei niedriger Vergrößerung zu beobachten.

Daten:

Bezeichnung ... NGC 7293 - Helix Nebel - im Wassermann
Rektaszension ... 22h 29m 36s
Deklination ... -20° 50` 00s
Typ ... Plan. Nebel
Scheinbare Helligkeit ... 6,3mag
Scheinbare Größe ... 16`x12`

Helix Nebel durch MakNewton 190


Links zu den für die Aufnahme relevanten Artikeln im Onlineshop von TS:

-- Skywatcher Mak Newton 190/1000mm .... Link zur Produktpräsentation des APOs im Onlineshop von TS
-- Aufnahmekamera - ATIK 4000 Mono ... Link zur ATIK 4000 im Onlineshop von TS
-- TS Filterschublade ... Link zur Filterschublade im Onlineshop von TS
-- Nachführung mit ... TSOAG25 Off Axis Guider

-- Die Montierung war die Celestron CGE Pro ... Link zur CGE Pro im Onlineshop von TS

Aufnahmedaten:

Ort / Datum Sudelfeld - 19.11.2009
Aufnahmeoptik Skywatcher 190/1000mm Maksutov Newton
Kamera/Filter ATIK 4000m (23mm Chipdiagonale) - Binning 1x1
Filterhalter mit TS Filterschublade
Filter: Baader 2" LRGB Filter
Wetter U:6 - D:2 - Extrem unruhige Luft, am Jupiter waren kaum Streifen erkennbar
Belichtungsdaten 6x15 Minuten Luminanz
je 2x15 Minuten R/G/B
Ausarbeitung Luminanz:
Maxim - Übereinanderkopieren der Aufnahmen
AstroArt - artifical Flat
Photoshop - selektive Bearbeitung in Verbindung mit Unscharfer Maske aus Fitswork

RGB:
Maxim - Übereinanderkopieren der Aufnahmen
AstroArt - artifical Flat
Fitswork - Glättung des Bildes

LRGB:
Übereinanderlegen der Aufnahmen im Photoshop - Ausgleich der leichten Bildfeldwölbung
war nötig. Durch die extrem aufgeblähten Sterne wegen dem katastrophalen Seeing im Blauen (der Blaukanal wurde bei Objektstand ca. 5° über Horizont aufgenommen) mussten die ungleich großen Sterne extra im Photoshop bearbeitet werden. Nachbearbeitung, um den Sternradius zu verkleinern.


Zur Übersichtsseite - Deep Sky Fotografie

Link zu den Teleskopen und Kameras, mit denen ich arbeite