M31 - der große Andromeda Nebel

.........................................................................................................................................................................................

M-31 ist sicherlich die bekannteste Galaxie am Himmel. Sie ist bereits mit dem bloßen Auge sichtbar. Bereits in kleinen Ferngläsern ist die Galaxie ein dankbares Beobachtungsobjekt.

Unser Nachbar gehört, wie unsere Milchstraße, zur lokalen Gruppe. eine der beiden Begleitgalaxien von M-31 ist am linken oberen Rand zu sehen.

Zur Beobachtung von M-31 sind am besten Ferngläser und ein dunkler Himmel geeignet. Ab ca. 20cm Öffnung kann man schon die dunklen Staubeinschlüsse erkennen. Die eigentliche Spiralstruktur wird aber erst durch die Astrofotografie offenbart.

Daten von M-31

Helligkeit ............ 3,4 mag
Größe .................. 180 x 63 Bogenminuten
Rektaszension ... 0h 42m 44s
Deklination ......... 41° 16,6´


M31 - MN190 Mak Newton - Wolfi Ransburg

Klicken Sie bitte die Aufnahme an, um zu einer größeren Version zu kommen

Links zu den für die Aufnahme relevanten Artikeln im Onlineshop von TS:

-- Skywatcher Mak Newton 190/1000mm .... Link zur Produktpräsentation des APOs im Onlineshop von TS
-- Aufnahmekamera - ATIK 4000 Mono ... Link zur ATIK 4000 im Onlineshop von TS
-- TS Filterschublade ... Link zur Filterschublade im Onlineshop von TS
-- Nachführung mit ... TSOAG25 Off Axis Guider

-- Die Montierung war die Celestron CGE Pro ... Link zur CGE Pro im Onlineshop von TS

Aufnahmedaten:

Ort / Datum Sternwarte Wolfi Ransburg - München Ost - November 2009
Aufnahmeoptik Skywatcher 190/1000mm Maksutov Newton
Kamera/Filter ATIK 4000m (23mm Chipdiagonale) - Binning 1x1
Filterhalter mit TS Filterschublade
Filter: Baader 2" LRGB Filter
Wetter U:2 - D:2-3 - gute Luftruhe aber leichter Dunst - Grenzgröße knapp 5 mag
Belichtungsdaten 8x15 Minuten und 3x5 Minuten Luminanz
je 2x15 Minuten R/G/B
Ausarbeitung Luminanz:
Maxim - Übereinanderkopieren der Aufnahmen
AstroArt - artifical Flat
Photoshop - selektive Bearbeitung in Verbindung mit Unscharfer Maske aus Fitswork

RGB:
Maxim - Übereinanderkopieren der Aufnahmen
AstroArt - artifical Flat
Fitswork - Glättung des Bildes

LRGB:
Übereinanderlegen der Aufnahmen im Photoshop


Zur Übersichtsseite - Deep Sky Fotografie

Link zu den Teleskopen und Kameras, mit denen ich arbeite