M81 M82 und Flux Nebel - Großer Wagen
...................................................................................

12" f/5 ONTC Newton von Teleskop Service - Wolfi Ransburg

M82 M82 TS 12inch ONTC Newton

Mittlere Auflösung

Volle Auflösung


M81 und M82 mit Flux Nebel
Die Galaxien sind von sehr schwachen Nebeln umgeben, diese Nebel werden auch "Integrated Flux Nebula" genannt. Um diese Nebel darzustellen, habe ich
nur die Luminanz Information genommen und den Kontrast extrem hochgezogen. Die Nebel sind als hauchfeine Nebelstrukturen vor allem um M81 erahnbar.

M81 M82 integrated Flux Nebel

Höhere Auflösung



Infos Teleskop, Kamera, Filter:

Teleskop ................ TS 12" f5 ONTC Newton ... mehr Infos im TS Online Shop
Montierung ............. GM4000 10Micron ... mehr Infos im TS Online Shop
Kamera .................. ATIK 11000M s/w CCD Kamera  ... mehr Infos im TS Online Shop 
Autoguiding ............ Starlight Lodestar  ... mehr Infos im TS Online Shop 
Nachführung ........... Off Axis Guiding mit TS OAG M68 Gigant Off Axis Guider ... mehr Infos im TS Online Shop 
Filterhalter .............. TS Filterschublade - für 50,4mm ungefasste Filter ... mehr Infos im TS Online Shop 
Filter ...................... Baader 50,4mm 35nm H-Alpha Filter ... mehr Infos im TS Online Shop 
Flatfield Geoptik Flatfield Generator ... mehr Infos im TS Online Shop 
Bildfeld Korrektor ...... TeleVue Paracorr 3" Vollformat Korrektor VIP-3010 ... mehr Infos im TS Online Shop


Infos zur Aufnahme:

Ort / Datum .............. April 2015 - Ostrand von München - Sternwarte Wolfi Ransburg
Wetter ..................... Durchschnittliche Bedingungen für Stadtrandlage München - Grenzgröße etwa 4.5mag - windstill - gute Luftruhe
Belichtung ................ - 11x400 Sekunden - Luminanz
- je 4x400 Sekunden RGB
- Dithering mit Maxim DL -
Ausarbeitung ............ Pix Insight:

-- Dark, Flat, Bias
-- Stacking - automatisches Entfernen der Hot Pixel
-- Drizzeling beim Stacken
-- Komplette Bearbeitung in Pix Insight
-- Danach Umwandlung in Tiff und Vorbereitung für Web Präsentation mit Photoshop
Bemerkungen ........... Diese Aufnahme ist eine Premiere, erstmals habe ich ein reales Flat verwendet, das liegt daran, daß der VIP-3010 jedes Staubkorn auf der optischen Fläche als scharfen Donut auf den Chip projeziert. Das Flat ist die einzige Möglichkeit, den Hintergrund eben zu bekommen.

Zudem ist durch die einseitige Himmelsaufhellung sehr häufig ein Gradient in der Aufnahme, den man mit einer vorher geflatteten Aufnahme besser wegbekommt.



Infos Zum Objekt:

M81 / M82 sind eines der bekanntesten Galaxienpaare des nördlichen Himmels. Die Galaxien können gegensätzlicher nicht sein. Während M81 eine klassische Spiralgalaxie mit sehr ebenmäßiger Struktur ist, überrascht M82 durch einen "explosiven Eindruck".

Tatsächlich ist M81 auch die Ursache dieses Aussehens. Beide Galaxien befinden sich auch in räumlicher Nähe. M81, welche etwa 10x massereicher ist, als M82, hat die Form dieser Galaxie nachhaltig verändert und starke Sternentstehungsprozesse ausgelöst. Zudem ist M82 eine sehr aktive Radioquelle.

Für mich als Astrofotografen war die Herausforderung, beide Objekte mit guter Detailauflösung auf ein Foto zu bekommen. Durch den großen Sensor der ATIK 11000 habe ich dies auch geschaft.

Zusätzlich befinden sich in dem Areal rund um die beiden Galaxien viele kleine Galaxien und auch der Flux Nebel, ein diffuser Nebel, der sich tatsächlich außerhalb unserer Galaxie befindet. Die Abbildung dieses Nebels vom Stadtrand Münchens aus, war sicher eine große Herausforderung. Ich habe, um den Nebel abzubilden, nur die Luminanzaufnahme hergenommen.

Oberhalb von M81 befindet sich noch die Zwerggalaxie Holberg IX, welche eine Satellitengalaxie von M81 ist.


Bezeichnung .............. M81 / M82
Rektaszension ........... 20h 45m
Deklination ................. +69°
Typ ............................ Galaxien
Scheinbare Helligkeit .. M81: 6.9mag - M82: 9.3mag
Scheinbare Größe ....... M81: 26.9 x 14.1min / M82: 11.2x4.3min



Zur Startseite

Link zu den Teleskopen und Kameras, mit denen ich arbeite