Sonnenfinsternis 20. März 2015 - aus München
...................................................................................

Am 20.3.2015 war es wieder soweit - der Mond verdunkelte die Sonne. In München war die Finsternis partiell. Es reichte aus für eine deutliche
Abkühlung und auch das Licht veränderte sich. Durch das Teleskop war der Verlauf der Finsternis gut sichtbar. Während des Maximums wurden
etwa 70% der Sonne durch den Mond abgedeckt.


Der Verlauf der Sonnenfinsternis (Collage)

Verlauf der Sonnenfinsternis

Hohe Auflösung


Das Maximum der Finsternis
Gut ist ist am Rand der Verfinsterung die Struktur des Mondes zu sehen.

Das Maximum der Finsternis

Hohe Auflösung



Infos zum Teleskop und der Kamera:

Wolfi im Sofi Modus

Gerade mal 15 Minuten vor Beginn der Sonnenfinsternis habe ich mich entschlossen, doch ein paar Fotos zu machen. Schnell eine Montierung aus der Ausstellung
rausgeräumt und den TS Imaging Star 100mm f5.1 Flatfield Apo drauf befestigt - Nachführung war nicht nötig. Dann noch einen Sonnenfilter reingeklemmt und die
Canon EOS, mit der wir unsere Produktfotos machen, hergenommen. Die ganze Vorbereitung hat 15 Minuten in Anspruch genommen.

Dann konnte das Ereignis beginnen. Der erste Kontakt ist immer was aufregendes, so war es auch diesmal. Langsam, im Verlauf der Finsternis, veränderte sich das
Licht (Erinnerungen an die letzte Totale wurden wach) und auch die Temperatur sank fühlbar.

Es war eine schöne und entspannte Atmosphäre, toll hat die teilweise verfinsterte Sonne durch das kleine Lunt Sonnenteleskop in H-Alpha ausgeschaut. So konnte
ich doch die Protuberanzen sehen, ohne totale Verfinsterung.



Zur Startseite

Link zu den Teleskopen und Kameras, mit denen ich arbeite