Shanghai 2009 - persönliche Eindrücke und Impressionen
........................................................................................................................................................................................................

Shanghai ist eine Stadt mit vielen Gesichtern, ein paar habe ich versucht, hier einzufangen.

Abhängen

Entspannung - oder einfach nur abhängen ?

Park in der Innenstadt

Mitten in der Stadt - ein Bambusgarten - man vergisst, von Millionen Menschen umgeben zu sein.

Garten

Der GuangQi Park liegt inmitten von Hochhäusern - wie jeder Park in Shanghai

Eingang des Parks

Ein perfektes Beispiel für Harmonie - ein Seiteneingang des GuangQi Parks

Qi Gong

Jeden Morgen versammeln sich in dem Park viele Menschen, um gemeinsam Qi Gong zu machen. Das sind langsame und konzentrierte
Bewegungen in Harmonie mit dem Atem und dem Geist.

Qi Gong

Alleine das Zusehen entspannt und lässt mich verstehen, wie diese Leute den stressigen Alltag überstehen können und trotzdem
ruhig bleiben.

Stuhltransport

Gleichgewicht ist alles - auch beim Stuhltransport ..

Schlafgelegenheit

Auch ein Beispiel für die Gelassenheit der Menschen dort - Zeit für eine kurze Siesta ist immer.

Einfache Gasse

Eines der letzten einfachen Viertel der Stadt ... und voller Leben. Ich glaube, in wenigen Jahren werden diese ursprünglichen
Viertel vollends aus dem Stadtbild verschwunden sein - und Shanghai wieder um ein paar Hochglanz - Hochhäuser reicher .. oder ärmer.

Waschgelegenheit

Das Leben findet auf der Straße statt - dazu gehört auch die Waschgelegenheit

Fernsehreparatur

Fernsehreparatur - irgendwie funktioniert er dann doch ..

Kontrast

Beeindruckend und doch für uns Europäer etwas erschreckend - diese extremen Kontraste. Mir wurde erzählt, daß die
älteren Menschen ihr Leben lang diesen Straßenzug nicht verlassen haben. Und diese Menschen erleben mit, wie in
Sichtweite Hochhäuser aus dem Boden schießen und immer näher rücken.

training

In fast jedem Park gibt es kostenlose Trainingsmöglichkeiten, hier probieren Ute und Peter eine solche aus.

Nächster Teil des Reiseberichtes - die Innenstadt von Shanghai - kassisch und modern

Zurück zur Übersichtsseite - Shanghai 2009