MUNICH EAST OBSERVATORY - Teleskope von Wolfi Ransburg
........................................................................................................................................................................................................

Mobile Astronomie

Seit kurzer Zeit bin ich in der glücklichen Lage, eine Sternwarte mein Eigen zu nennen. Trotzdem zieht es mich auch oft hinaus, in die Berge, wo ich dann auch mit mobilem Instrumentarium unterwegs bin.

Mein Ziel ist es, bei der Auswahl der Teleskope immer das Angebot meines Astronomie Geschäftes Teleskop-Service zu berücksichtigen. Es käme für mich nicht in Frage, andere Geräte zu benutzen, als die, die ich in meinem Shop anbiete.

Zurück zur Startseite

Vorstellung meiner Teleskope

Sternwarte Wolfi Ransburg MUNICH EAST OBSERVATORY - meine Gartensternwarte am Stadtrand Münchens ... mehr
Mobiler Einsatz - mit diesen Teleskopen bin ich unterwegs  Ich bin nicht nur in der Sternwarte aktiv, sondern genieße auch das "Freiluft Erlebnis" draußen in der Natur ... mehr
Mit diesen Teleskopen habe ich früher gearbeitet  Mit diesen Teleskopen habe ich früher gearbeitet, seit 1972 ist Astronomie mein Hobby und ich hoffe, dabei bleibt es noch für viele Jahre ... mehr
 


MUNICH EAST OBSERVATORY - meine Gartensternwarte im Osten von München
........................................................................................................................................................................................................

Mein Traum, eine eigene Sternwarte zu besitzen, wird sicherlich von tausenden Sternfreunden geteilt. Über 30 Jahre habe ich mein Hobby ausgeübt, ehe ich in die glückliche Lage gekommen bin, diesen Traum zu verwirklichen. Unser Haus, im Osten Münchens gelegen, bieteteinen herrlichen Südblick. Sicherlich ist die Aufhellung Münchens immer ein Thema aber ich habe den Kompromiss nie bereut, auf Himmelsqualität zu verzichten, zugunsten eines schnellen Einsatzes. Seitdem kann ich auch unter der Woche Astrofotografie betreiben, was vorher aus beruflichen Gründen einfach nicht möglich war.

Bei optimaler Wetterlage (Föhn) erreiche ich immerhin eine Grenzgröße von 5,2mag mit dem bloßen Auge bei moderater Aufhellung
durch München. Aber auch bei bescheideneren Bedingungen werde ich oft aktiv, man muss sich halt nur die geeigneten Ziele stecken.

Einsatzbereiche des MUNICH EAST OBSERVATORY:

Deep Sky Fotografie ... die moderne CCD Technologie ermöglicht tiefe Deep Sky Aufnahmen, auch wenn kein optimaler Himmel zur Verfügung steht. Selbst entfernte Galaxienhaufen sind erreichbar. Allerdings sollte als Aufnahmekamera eine gute S/W CCD Kamera zur Verfügung stehen. Mit Filtern wird ein großer Teil der Aufhellung einfach heraus gefiltert. Die RGB Technologie ermöglicht sogar reizvolle Farbaufnahmen. Mein Ziel ist es, mit der Sternwarte zu zeigen, dass gute Ergebnisse auch unter mäßigen Bedingungen möglich sind.

Test von Teleskopen für meine Firma Teleskop-Service: ... der Test von Teleskopen unter realen Bedingungen - die Eignung für Astrofotografie - die Schärfe der Abbildung auf der Achse und im Feld - all dies kann nicht im Labor ermittelt werden, da muss das Teleskop schon auf den richtigen Sternhimmel gerichtet werden. Auf der stabilen Montierung ist deshalb immer ein Bereich für unterschiedliche Teleskope reserviert.


Sternwarte Munich-East-Observatory

Im Jahr 2007 hat Dirk Mohlitz die Schiebedachhütte fertiggestellt. Die Hütte hat bereite zwei starke Stürme ohne Probleme überstanden. Die Nutzfläche ist 3x3 Meter - eine ideale Größe für mich. Gut ist zu sehen, daß die Sternwarte mehr und mehr in den Garten integriert worden ist. Den Holzunterstand habe ich ein Jahr nach Fertigstellung dazu gebaut. Auch das Regenwasser des Daches wird gesammelt, es ist ideal für die Pflanzen des Gartens.

Das Fundament der Säule ist ca. 130cm tief und  geht am tiefsten Punkt etwa 100cm auseinander. Damit ist garantiert, daß nichts nachgibt. Auf dem Fundament ist eine Stahlsäule mit ca. 40cm Durchmesser, die mit Quarzsand gefüllt ist, um Schwingungen zu vermeiden. Die Säule ist natürlich vom Rest der Montierung entkoppelt.

Die Hütte selbst ruht auf vier Punktfundamenten und ist eine reine Holzkonstruktion. Das Dach lässt sich in Richtung Norden abfahren.

Das Instrumentarium des Munich East Observatory: 

Teleskope des Munich-East-Observatory
Abbildung zeigt den Vorgänger des 12" ONTC

Die Montierung ist eine 10Mikron GM4000. Die Montierung ist kommt aus Italien. Sie trägt Teleskope bis ca. 100kg und bietet eine sehr gute Nachführgenauigkeit. ... Link zur 10Mikron4000 bei Teleskop-Service

Die Teleskope sind an einer verstärkten Ausgabe der TS Doppelbefestigung montiert.. Diese Schiene ermöglicht die Montage
mehrerer Geräte parallel auf der Montierung und, durch die seitliche Verschiebung, auch den optimalen Gewichtsausgleich.
Diese Doppelbefestigung ist extra für unsere Zwecke entwickelt worden.

Zur Zeit sind auf der Montierung folgende Teleskope im Einsatz:

Carbon Newton mit 12" Öffnung und dem Öffnungsverhältnis f/5 aus der ONTC Reihe ... diese Teleskope wurden von mir entwickelt und selbstverständlich ist dieses Teleskop das Hauptteleskop der Sternwarte. ...  Link zum TS ONTC12 im Shop von Teleskop Service

115/800mm PHOTOLINE Triplet APO ... den Apo setze ich gerne ein, wenn das Seeing mal nicht optimal ist und ich trotzdem etwas kleinere Objekte fotografieren möchte. Das Teleskop verwende ich auch gerne, um mal einen Blick auf Mond, Planeten.. zu werfen. Auch im Außeneinsatz wird der Refraktor ab und an verwendet, z.B. Mondfinsternis. ... Link zum PHOTOLINE Triplet APO im Shop von Teleskop Service

80/500mm Triplet APO mit modularem Tubus ... ein echter Großfeld Apo, den ich in Kombination mit dem Riccardi Reducer einsetze. Das Ergebnis ist eine lichtstarke Fotooptik mit nur 365mm Brennweite bei perfekter Feldebnung. Der Apo wird für Schmaldbandfotografie von der Sternwarte aus und natürlich für Exkursionen eingesetzt. ... Link zum TS 80/500 Triplet APO im Shop von Teleskop Service

--------------------

Kameras und Image Train:

ATIK 460 EXM mit TSOAG9

ATIK 460EXM - s/w CCD Kamera
... Mit dieser Kamera mache ich nahezu alle Aufnahmen. Nur selten setze ich noch meine Canon EOS 550 DSLR Kamera ein. Die monochrome Kamera hat einen sehr glatten SONY Sensor mit 12,5 x 10mm  Größe und sehr feinen 4,54µm Pixel. Ich habe mich bewusst gegen eine Kamera mit großem Sensor entschieden, aus folgenden Gründen.

-- Ich bevorzuge kurzbauende 2" Okularauszüge, um die Fangspiegel bei meinen Newtons klein zu halten
-- Die Datenmenge der Kamera ist handlicher (Download Zeiten)
-- Die Kamera ist leichter und kompakter
-- Ich kann über die Brennweiten meiner Teleskope mich sehr gut an die Objektgröße anpassen

Mein Image Train:

Ich verwende unterschiedliche Korrektoren, je nach Teleskop und Anwendung. Aber der Image Train nach dem Korrektor ist immer der gleiche:

TSOAG9 ... Kurzbauender Off Axis Guider von Teleskop Service mit nur ca. 11mm optisch wirksamer Baulänge und sehr guter Ausleuchtung.

Filterschublade mit nur 15mm Baulänge ... Da ich nicht remote arbeite, bevorzuge ich den manuellen Filterwechsel. Da kann ich die Filter vor dem Wechsel auch kurz abblasen.

T2 Schnellwechsler und 360° Rotation - nur 5,5mm Baulänge ... Ein wichtiges Zusatzteil ist der Schnellwechsler, der zudem noch eine 360° Rotation erlaubt. Damit kann ich das Objekt gut positionieren.

LodestarM - Guidingkamera ... die empfindlichste Guidingkamera am Markt und dabei leichter, als so manches 1,25" Okular - ideal für meinen kompakt bauenden Imagetrain - und ich habe immer einen Leitstern, ohne daß ich den Off Axis Guider verstellen muß.

Die Feinabstimmung mache ich mit T2 Abstimmringen und Verlängerungsringen.

Korrektoren und Reducer:

ASA 2" Reducer / Corrector für Newtons
... Ein toller Reducer der Korrektur und Ausleuchtung bis ca. 25mm Chipdurchmesser bietet - den verwende ich am Hauptteleskop und auch an meinem 8" f/5 ONTC Newton für unterwegs. Er erhöht die Lichtstärke des f/5 Newtons auf ca. f/3,55

TeleVue VIP-2010 - der Nachfolger des Paracorr ... Koma Korrektur für Newtons mit leichter Erhöhung der Brennweite. Im Vergleich mit anderen Korrektoren hat der VIP-2010 die kleinsten Sterne gemacht.

Riccardi 0,75x Reducer und Korrektor für Refraktoren ... mir diesem Reducer bringe ich die Brennweite meines 80/500mm Apo auf 375mm und mache so das Teleskop fit für großflächige Deep Sky Objekte wie Dunkelwolken, Gasnebel oder auch größere Galaxienhaufen.

TS Photoline 0,79x Reducer und Korrektor für Refraktoren ... der Reducer ist, wie der Riccardi, für Refraktoren optimiert und überzeugt durch eine vergleichbare Feldschärfe. Ich setze den Reducer am 115mm Apo ein. Damit wird der Apo, den ich bisher eher für Mondfinsternis, Mondaufgang .. .genutzt habe, attraktiv für Deep Sky.

Link zur Beschreibung im TS Shop - für alle die mehr Infos zu den Teilen wollen:

... Link zur CCD Kamera ATIK 460EXm Mono
... Link zum TSOAG9 Off Axis Guider
... Link zur Filterschublade für Filterwechsel auf engem Raum
... Link zum T2 Schnellwechsler und 360° Rotator
... Link zum LodestarM Autoguider
... Link zum ASA 2" Reducer Korrektor für Newtons
... Link zum TeleVue VIP-2010 Newton Koma Korrektor
... Link zum Riccardi Reducer/Korrektor für Refraktoren
... Präsentation des TS Photoline Reducers folgt.


Mobile Astronomie - ich bin nicht nur in der Sternwarte aktiv:

Gerne verwende ich auch Teleskope, die ich in der Sternwarte habe, in mobilem Einsatz. Das Wichtigste ist dabei natürlich die Montierung. Zur Zeit arbeite ich mit der Losmandy Montierung G-11 mit der GoTo Steuerung FS2. Diese Kombi bietet eine saubere Nachführung und ist einfach zu bedienen - genau das Richtige für mich...


Mit diesen Teleskopen bin ich auch gerne mal mobil unterwegs:

ONTC 8 auf Losmandy G11 Montierung

200mm f/5 TS Carbon Newton aus der ONTC Serie ... der Prototyp unserer neuen Carbon Imaging Newton Serie. Ich habe die Fokusebene des Newtons für den ASA 2" Reducer Korrektor optimiert. So erhalte ich einen schnellen Newton mit f/3,6 mit sehr guter Feldkorrektur für meine Kameras. ... Link zum 8" f/5 ONTC Newton im Shop von Teleskop Service


TS 80mm Triplet APO

80/500mm Triplet Apo mit modularem Tubus ... Dieses Teleskop verwende ich auch auf der Sternwarte (siehe oben) Mit dem Riccardi 0,75x Reducer habe ich ein ultimatives Großfeld Teleskop. Oft ist der Apo einfach mit dabei für Nächte mit sehr schlechtem Seeing, wo ich den 8" Newton einfach nicht mehr einsetzen kann.

TS 115mm Photoline Apo

Der 115/800mm Photoline Apo hat bis jetzt eher ein stiefmütterliches Dasein gefristet aber durch den 0,79x Photoline Reducer werde ich künftig den Apo auch mal für Deep Sky Fotoexkursionen einsetzen. Wenn ich den Apo mit voller Brennweite einsetzen möchte, verwende ich den TS 2,5" Vollformat Flattener.

Zur Zeit dient die Losmandy G11 mit der Steuerung FS2 als mobiler Unterbau. Die Montierung hat die CGE Pro abgelöst, die zwar sehr stabil und genau war aber mein Kreuz war der Meinung, daß etwas Schonung not tut. Link zur Losmandy G-11 mit FS2 Steuerung

 

Mit diesen Teleskopen und Zubehörteilen habe ich früher gearbeitet:

Link zu meinen früheren Astrofotos
Diese Fotos wurden noch mit chemischen Aufnahmematerial gemacht

........................................................................................................................................................................................................

Off Axis Guider am Newton

Die ATIK 4000 war meine erste CCD Kamera und gemeinsam mit dem STV von SBIG, meinem ersten Autoguider, wog die Kombination stolze 3kg. Da hatte der Baader Steeltrack ganz schön was zu knabbern. Aber der Auszug hat die Aufgabe gut gemeistert. Inzwischen bringen Kamera, Guider, Off Axis Guider und Filterschublade nur ca. 1kg auf die Waage.

Celestron Montierung CGE Pro

Die Celestron CGE Pro hat mich einige Jahre auf meinen Exkursionen begleitet, bis sie von der leichteren G11 von Losmandy abgelöst wurde. Sie war einfach zu schwer für mich. Manchmal, in windigen Nächten trauere ich der Montierung noch ein wenig nach, die durch nichts zu erschüttern war.

Zeiss Tessar

Der Zeiss Tessar hat mir zu Zeiten des chemischen Films viel Freude gemacht. Aber seine Zeit war vorbei, als ich mit den ersten DSLR Kameras angefangen habe. Die Qualität auf der Achse war einfach zu schlecht, die Sterne hatten unschöne Säume. Seinen Platz nimmt mittlerweile der TS Apo 80/500 mit dem Riccardi Reducer ein. Die Brennweite ist ähnlich aber die Sternabbildung ist auf der Achse und im Feld deutlich besser.



Meade 254mm SC Teleskop

Das Meade 10" Schmidt Cassegrain auf der ersten Montierung, die Bernd Liebscher gebaut hat. Viele Jahre habe ich mit der Kombination fotografiert und konnte schöne Nächte erleben. Die Montierung war rustikal, hat aber den schweren SC sehr gut getragen. Daneben die Meade LXD750, eine der ersten größeren Goto Montierungen deutscher Bauart am Markt.

254mm Coulter Newton auf Liebscher Montierung

Mein alter 10" Coulter Newton auf der Montierung von Bernd Liebscher - die Montierung war sein Prototyp.

10z Coulter Newton auf der Meade Typ2

Vor der Liebscher hat der Coulter Newton auf der Meade Typ II Montierung seinen Platz gefunden. Diese
robuste Montierung gibt es heute leider nicht mehr.

10z Coulter am ITT

Noch früher - der gleiche Newton im ursprünglichen Outfit mit einem viel jüngeren Wolfi Ransburg

Transportable Dunkelkammer

Meine "Mauskiste" - das war noch zur Zeit des chemischen Filmes - eine transportable Dunkelbox
zum Entwicken der Filme.

GP Montierung mit vielen Teleskopen

Schon damals waren gute Nächte wertvoll und ich versuchte diese optimal zu nutzen mit
möglichst vielen Aufnahmeoptiken auf einer Montierung. Damals entwickelte ich für mich
das Prinzip der Doppelbefestigung - zwei Instrumente auf einer Montierung

Nächtlicher Einsatz

Nächtlicher Einsatz am Magdalensberg in Kärnten - stundenlanges geduldiges Starren auf den Leitstern

Der alte Vixen Newton auf der Orion 80

Der 6" Vixen Newton auf der Orion 80 von Lichtenknecker, eine sonderbare Montierung ... Die Montierung war
extrem schwer, hatte scharfe Kanten, die mir immer meine Hände aufgerieben haben und anstelle einer Nachführung
in RA, hat sich der Motor immer von selber runtergeschraubt. Ich habe die Montierung recht schnell an einen
Bastler weitergegeben und das als "Erfahrungswert" abgebucht.

60mm Refraktor auf Vixen New Polaris

Bald kam ich drauf, daß ein großes Fernrohr nur die halbe Miete war, eine stabile Montierung musste her. Die damals neu auf den Markt gekommene New Polaris von Vixen war meine erste Wahl. Die sollte ich nicht bereuen. Viele Jahre arbeitete ich mit der Montierung, später kam noch ein Vixen 6" f/5 Newton dazu. Mit dem konnte ich sogar mal ein Titelbild in Sterne und Weltraum landen.

der 60mm Refraktor von Kaster und Öhler

Eines meiner ersten Teleskope - ein 60mm Refraktor eines Sportartikelvertreibers in Klagenfurt.
Ursprünglich war dieser Refraktor auf einer azimutalen Montierung, ich habe aber bald einen
parallaktischen Unterbau besorgt und damit meine ersten Astrofotos geschossen - noch gänzlich
ohne Motoren - von Hand nachgeführt. 



Zurück zur Startseite